Wer wir sind


Wir sind die Christophorus Pfadfinder der Kirchengemeinde Brokstedt und gehören der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Brokstedt an. Wir sind Mitglied im Ring evangelischer Gemeindepfadfinder (REGP) und wurden im Winter 1996 von der Diakonin Wilma Giesder gegründet. Bis 2011 war Wilma Giesder auch Stammesleiterin der Christophorus Pfadfinder. Seitdem gab es einige Veränderungen in unserem Stamm. Neben einer neuen Stammesleitung, gibt es neue Jugendgruppenleiter:innen (JuLeiCas) und Helfer:innen, die herangewachsen sind und mittlerweile Verantwortung und viel Arbeit im Stamm übernehmen.

Deshalb möchten wir uns einmal vorstellen, damit ihr wisst, mit wem ihr es überhaupt zu tun habt.

Insgesamt sind wir 12 Helfer:innen (Helferkurse I, II, III) und 27 JuLeiCa’s (davon 20 aktiv dabei). Zusammen planen und organisieren wir nicht nur die Gruppenstunden freitags, sondern auch Aktionen wie die Wolfskopfprüfungen, kleinere Lager oder das Sommerlager.


Stammesleitung

Ich bin Merle (rechts i.B.), 26 Jahre alt und bin bereits seit ende 2001 bei den Brokstedter Pfadfindern. Seitdem ich mein Studium abgeschlossen habe,  arbeite ich als Physiotherapeutin. Ich behalte stets den Überblick, deswegen trage ich den Namen Akademix. Zusammen bilden Leopold und ich die Stammesleitung.

Ich bin Leopold (links i.B.), 26 Jahre alt und leite mit Merle zusammen die Christophorus Pfadfinder. Seit dem Abschluss meines Studiums arbeite ich in Kiel bei der Berufsfeuerwehr. Da ich sehr gerne Orgel und Klavier spiele, was viele gar nicht so toll finden, heiße ich auch Troubadix.


Gruppenleiter:innen (JuLeiCas)

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Helfer:innen

Wir sind die Helfer:innen, die immer für dich da sind. Wir sind zwischen 12 und 16 Jahre alt und auch schon längere Zeit bei den Pfadfindern. Deshalb kennen wir uns gut mit der Pfadfinderei aus und können dir viel beibringen und zeigen. Wir helfen der Gruppenleitung in den  Gruppenstunden. Bei Kummer und Sorgen sind wir immer für dich da. Auf Sommerlager schlafen wir auch mit in den Kothen, damit ihr keine Angst haben braucht.